Import - Export
Constanze Hartmann & Gabriel Paul
25. Januar bis 5. März 2012

Die Galerie Carol Johnssen zeigt bis 10. März aktuelle Arbeiten des Künstlerpaares Constanze Hartmann & Gabriel Paul zur Poesie der Farbfeldmalerei. Der Ausstellungstitel „Import – Export“ erinnert an die Farbigkeit von Cargo-Containern und den Formenreichtum von Baumaterialien als inspirierende Motive.

In Tausenden von Cargo-Containern werden Waren weltweit umgesetzt. In Rot-, Gelb- und Erdtönen hochhaushoch aufgetürmte Containerfrachter liegen - wie beispielsweise im Golf von Neapel – weithin sichtbar vor Anker. Im Licht der untergehenden Sonne wirken sie wie einsame Inseln im Meer. Die farbigen Container lassen sich deuten als Metaphern für den menschlichen Erfindungsgeist und die Schönheit in der Technik.

Die Containerfarbe wirft sich in das Auge des Künstlers – von der Poesie des Anblicks

Ein Ding sieht den Künstler an und verwandelt sich in dessen Auge über die Hand zu einer verdichteten ästhetischen Form. Dieses Angesprochensein durch Farben und Formen alltäglicher Transportmittel und Baumaterialien leitet die transformatorische Malweise der beiden Künstler Constanze Hartmann und Gabriel Paul. Den Glasmaler und Meisterschüler von Ben Willikens beschäftigt das leuchtende Rot von Containern, die Farben von Argueil oder des Banlieue von Paris, signalstarke Zeitungsfotos oder Bauformen wie Zäune oder Geisterbahnen auf dem Oktoberfest. Ansprechende Motive wie Details aus Zeitungsfotos führt Gabriel Paul in großformatige Gemälde auf Papier oder Leinwand über. So hat der Künstler minimale Ausschnitte aus dem amerikanischen Sternenbanner auf eine illusionistische Kastenform gemalt, die neue tagespolitische Deutungen ermöglicht.

Constanze Hartmann, Meisterschülerin von Ben Willikens, lotet die Materialität von Bitumenlack und den spannungsreichen Kontrast in Neonfarben aus. Dabei untersucht sie meisterhaft die Wirkung ungleich großer bunter und unbunter Farbfelder. Die sichtbaren Malspuren der verwendeten Waschpinsel und Spachteln imaginieren Bewegung zwischen Farbe und Form. Constanze Hartmann fand aus einem natürlichen Malbedürfnis heraus zur Malerei, die sie zu diesen Farbfeldbildern von großer Dichte geführt hat. Gabriel Paul überträgt seine Erkenntnisse aus der Farbfeldmalerei außerdem auf die Fotografie und findet wie im Monstermotiv der „Geisterbahn“ zu einer gelungenen Form ironischen Spiels. (Elisabeth Noske)

Import – Export“. Constanze Hartmann & Gabriel Paul. Galerie Carol Johnssen, Königinstr. 27, 80539 München. Dienstag bis Freitag 13-18, Samstag 11-16 bzw. n.V.

paul
GABRIEL PAUL

„Cargo“
2011
77 x 200 cm
Öl auf Nessel
€ 2.800,--
 
 
 

 

 

paul
GABRIEL PAUL

Seestück
2011
je 65 x 70 cm
Öl auf Leinwand
zusammen € 2.800,--
 
 
 

 

 

hartmann
CONSTANZE HARTMANN

o.T. Grün
2012
40 x 80 cm
Lack auf Verzinktem Blech
gerahmt
€ 1.400,--
 
 
 

 

 

hartmann
CONSTANZE HARTMANN

o.T.
2012
200 140 cm
Öl/Lack auf Nessel
€ 4.800,--
 
 
 

 

 

hartmann
CONSTANZE HARTMANN

 

 
 

 

 

 

 

 

 

Startseite